Fr

16

Feb

2018

"Das einzige, was man unbedingt wissen muss, ist der Standort der Bibliothek" (Albert Einstein)

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Leider haben viele von uns einen etwas anderen Eindruck. Umso erfreulicher ist da der neue Film von Frederick Wiseman, einem der grossen Dokumentarfilmer unserer Zeit. "Ex Libris - The New York Public Library" führt uns mitten hinein in viele alltägliche Situationen dieser grossen New Yorker Bibliothek. Hektische Betriebsamkeit wechselt sich ab mit erholsamer Ruhe und Kontemplation. Man schaut immer gespannt zu und wundert sich dann nach über drei Stunden, dass der Film schon zu Ende ist. Auf jeden Fall sei dieses Kleinod jeder und jedem mit einem bibliothekarischen Herzen an ebendieses gelegt!

Und hier geht's zum Trailer: Ex Libris - The New York Public Library

Fr

09

Feb

2018

Save the date: 2. Informationskompetenz-Tag Deutschland/ Österreich/ Schweiz

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Der 2. Informationskompetenz-Tag Deutschland/Österreich/Schweiz wird am 13/14.9.2018 an der Universitätsbibliothek Bamberg stattfinden. Veranstalter sind die Kommission Informationskompetenz des Deutschen Bibliotheksverbands und des Vereins Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare, die Kommission Informationskompetenz der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare und die Arbeitsgruppe Informationskompetenz an Schweizer Hochschulen. Weitere Informationen und der Call for Papers erfolgen zu Beginn des nächsten Jahres.

Beste Grüße, Michaela Zemanek, Fabian Franke und Gary Seitz"

Mi

17

Jan

2018

Auf dem Weg zu "Bibliosuisse"

Der Zusammenschluss von BIS und SAB/CLP zu "Bibliosuisse" rückt nach langer und intensiver Vorarbeit immer näher. Am 12. März werden die Mitglieder der beiden Verbände an einer ausserordentlichen Generalversammlung in Biel darüber abstimmen können. Weitere Infos auf der Webseite des BIS.

Mi

17

Jan

2018

20 Jahre Subito!

Subito feiert Geburtstag. Der bekannte und wichtige Literaturversorgungsdienst mit Sitz in Berlin ist schon 20 Jahre tätig. Ein kurzer Rückblick und ein Interview mit dem neuen Vorsitzenden von Subito ist kürzlich im Open Password erschienen.

 

Do

11

Jan

2018

Bibliotheken der Zukunft - Zukunft der Bibliotheken

Der Verlag de Gruyter sorgt sich um die Zukunft der Bibliotheken. Seit 2012 wird deshalb ein Preis vergeben für die "Zukunftsgestalter in Bibliotheken". Ob auch Frauen mitmachen können, ist nicht ganz klar. Hier die Ausschreibung im Original:

 

Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2018 - Einladung zur Bewerbung oder Benennung

 

Wir suchen Personen, Teams und Einrichtungen mit dem Blick nach vorn, die Ideen konkret umsetzen und so Bewegung in die Bibliothekslandschaft bringen. Wir suchen die Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2018.

 

Der Preis „Zukunftsgestalter in Bibliotheken“ wurde erstmals 2012 vergeben. Er wird vom Verlag de Gruyter gestiftet und in Kooperation mit der Zeitschrift BIBLIOTHEK Forschung und Praxis (BFP) und der Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung im Rahmen des 107. Bibliothekartages in Berlin verliehen.

 

Ziel:

Mit dem Preis werden zwei Einzelpersonen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich besonders erfolgreich für die Umsetzung von innovativen und zukunftsweisenden Ideen in öffentlichen oder wissenschaftlichen Bibliotheken oder deren Umfeld engagiert haben.

 

Prämiert werden jeweils eine Einzelperson oder ein Team. Ausgezeichnet werden konkrete Aktivitäten, die in Bibliotheken selbst, im Umkreis von Bibliotheken oder allgemein bei der Informationssuche bzw. Wissensvermittlung zum Einsatz kommen. Von besonderem Interesse sind Projekte und Services, die Nutzer zum Mitmachen anregen oder sich zur Übertragung auf andere Einrichtungen eignen. Das Projekt soll im Verlaufe der letzten zwei Jahre erfolgreich in die Praxis umgesetzt worden sein. Es können auch Projekte eingereicht werden, die noch in der Entwicklung sind, sofern das Endresultat schon absehbar ist.

 

Preis:

 

Beide Preise sind mit € 500 dotiert. Die Preisträger (Personen oder Teams) erhalten darüber hinaus ein Anerkennungszertifikat und werden eingeladen, ihre Leistung während des 107. Bibliothekartages in Berlin zu präsentieren.  Zudem wird ihnen ermöglicht, in der Zeitschrift BFP über Ihre Arbeit zu berichten.

 

Bewerbung:

 

Für den Preis kann man sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Bei Vorgeschlagenen ist die Annahmebereitschaft vorab zu klären.

 

Teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bibliotheken und andere Informationsprofis im deutschsprachigen Raum oder in deutschsprachigen Bibliotheken des Auslands.

 

Einzureichende Unterlagen:

 

Erforderlich ist eine max. 3-seitige deutschsprachige Beschreibung des Projektes oder Produktes. Darin sollten die unten genannten Kriterien angesprochen werden. Beizufügen ist eine sehr knappe Kurzbiographie der Kandidatin bzw. des Kandidaten oder der Teammitglieder. Die Unterlagen müssen bis zum 8. 4.2018 beim Verlag als E-Mail-Attachment vorliegen (senden an: claudia.heyer@degruyter.com).

 

Bewertung:

 

Eine fünfköpfige Jury, die aus Herausgebern der Zeitschrift BFP und Mitgliedern der Zukunftswerkstatt Kultur-und Wissensvermittlung zusammengesetzt ist, beurteilt die Vorschläge anhand eines Kriterienkataloges. Die Beratung erfolgt nicht öffentlich, die Auswahlentscheidung ist endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Bei der Entscheidung werden folgende Kriterien berücksichtigt:

 

  • Zukunftsrelevanz: Setzt das Projekt neue Standards für die Zukunft? Wie schätzen Sie dieses Potential ein?

  • Innovation und Kreativität: Was ist an diesem Projekt innovativ oder kreativ? Bitte geben Sie eine Einschätzung dazu ab.

  • Übernehmbarkeit: Kann es von anderen übernommen oder für deren Zwecke adaptiert werden? Wie schätzen Sie diese Möglichkeit ein? Welche Tools oder Unterstützung werden zur Verfügung gestellt.

    Daneben werden bewertet:

 

  • Kooperation: Wie wurden Partner in der Konzeption und Umsetzung eingebunden?

  • Teilnehmeraktivierung: Hat das Projekt zu einer Teilnehmeraktivierung geführt, wird selbständiges Tun bei Teilnehmenden angeregt? Bitte nennen Sie Beispiele und liefern Sie möglichst einen Nachweis.

  • Nachhaltigkeit: Wie wird für die Nachhaltigkeit des Projektes gesorgt; inwieweit ist die Innovation dauerhaft? Welche Maßnahmen haben Sie umgesetzt oder sehen Sie künftig vor?

  • Effekt: Was hat sich in der Institution oder für ihre Services und Kunden positiv bewegt?

  • Motivation: Was waren Motivation und/oder Anlass für das Projekt?

     

    Preisträger:

    Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Preisübergabe erfolgt während des 107. Bibliothekartages in Berlin.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung oder Ihren Vorschlag.

     

 

Kontakt:

Claudia Heyer

Library and Information Science

De Gruyter Saur, Rosenheimer Str. 143

D-81671 München

 

 

Tel. +49 (0)89 7 69 02-386

Email: claudia.heyer@degruyter.com

 

Fr

15

Dez

2017

Die ewige Sucherei...

Wir sind ja ständig auf der Suche nach irgendwas. Tipps und Tricks und Anleitungen zur effizienten Suche nach dem besten Partner, dem billigsten Schnäppchen usw. gibt es ja unzählige. Im Rahmen der letzten EAHIL wurde von englischen Bibliothekarinnen die ultimative Anleitung zur allerbesten Suche vorgestellt. Weiter geht's mit dem Originaltext, ergänzt mit einem Flyer und FAQs:

 

"Earlier this year, Sarah Lewis and I attended the EAHIL conference and presented “STEP by STEP: engaging and consulting with librarians and the healthcare workforce for the development of nationally available e-learning modules”.

 

We are delighted to announce that the first three modules are now available from https://www.e-lfh.org.uk/programmes/literature-searching/

 

‘Building the Foundations’ includes three modules to enable users to assess their current level of skill in literature searching, find out more about the resources available to them and get started planning a search.

 

Module 1 Introduction to searching  http://portal.e-lfh.org.uk/Component/Details/479951

Module 2 Where do I start searching? http://portal.e-lfh.org.uk/Component/Details/479954

Module 3 How do I start to develop a search strategy? http://portal.e-lfh.org.uk/Component/Details/479963

 

Please feel free to place these links on your websites and use the attached flier to promote the modules. The next three modules on ‘Developing the Skills’ will be launched later this year and ‘Applying the Skills’ modules will be available in early 2018.

 

Attached are some FAQs about the modules which you may find helpful. Details about the background to the project and who was involved is available here: http://kfh.libraryservices.nhs.uk/category/service-transformation/service-transformation-e-learning-project-step/

 

If you require further information, please contact the project leads:

 

Tracey Pratchett, Knowledge and Library Services Manager, Lancashire Teaching Hospitals NHS Foundation Trust tracey.pratchett@lthtr.nhs.uk, Sarah Lewis, Library Services Manager, Buckinghamshire Healthcare NHS Trust sarah.lewis@buckshealthcare.nhs.uk"

How to search the literature effectively
Microsoft Word Dokument 881.5 KB
Literature searching eLearning flyer.doc
Microsoft Word Dokument 1.9 MB

Mi

06

Dez

2017

Tagung "Open Access in der Schweiz"

Die Tagung "Open Access in der Schweiz" fand am 16.11.2017 in der Berner Fachhochschule Gesundheit statt und war ein voller Erfolg. Hier der Link zur Webseite der Bibliotheken BFH mit Programmheft, Präsentationen und einer kleinen Bildergalerie.

Do

23

Nov

2017

Workshop "Clinical Decision Support" im KSA, März 2018

Am 1. März 2018 findet im Kantonsspital Aarau ein Workshop statt mit hochkarätigen ReferentInnen aus dem In- und Ausland. Unsere Kollegin Barbara Kaufmann hat die Veranstaltung organisiert, unten ihre Einladung im Wortlaut. Bitte weitersagen bzw. weitergeben an ev. Interessierte. Ein Flyer zum Ausdrucken, Auflegen, Mitgeben, Verschicken ist beigefügt.

 

"Liebe Kolleginnen und Kollegen

 

Ich lade Sie schon heute ganz herzlich im Namen des Kantonsspitals Aarau und des Wissenschaftsverlags Elsevier zu unserem neuen Workshop Clinical Decison Support ein.

 

Workshop Clinical Decision Support – Klinische Entscheidungen unterstützen, Leitlinien- und evidenzbasierte Medizin umsetzen, Patientensicherheit steigern

 

Ort:                Kantonsspital Aarau AG, Tellstrasse 25, 5001 Aarau/Schweiz

Datum:          Donnerstag, 1. März 2018,

Uhrzeit:         12:30 bis 17:00 Uhr

 

HIER ANMELDEN:    https://www.elsevier.de/cds-schweiz/

 

Sechs Referenten informieren Sie über die Umsetzung, die Erfolge sowie die Chancen und Risiken von Clinical Decision Support-Lösungen, stellen sich Ihren Fragen und diskutieren mit Ihnen. Freuen Sie sich auf einen interessanten und spannenden Nachmittag mit:

 

Keno März, Abteilung Computer-assistierte Medizinische Interventionen, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg 

Von Eminenz-basierter zu Evidenz-basierter Medizin

 

Dr. Roland Naef, Bereichsleiter Medizinische Applikationen & Services am UniversitätsSpital Zürich und Präsident der swissig

Clinical Decision Support – Anforderungen  aus Klinik, Forschung und Entwicklung

 

Laura Zwack, Product Director Elsevier Clinical Solutions

Clinical-Decision-Support-Systeme:  Evidenzbasierte Medizin umsetzen, Behandlungsabläufe verbessern, Arbeitszeit sparen

 

Prof. Dr. Philipp Schütz, Leitender Arzt, Allgemeine Innere und Notfallmedizin Kantonsspital Aarau

Effekt eines Interprofessionellen elektronischen Patientenmanagement Tools im Stationären Bereich

 

Antoinette Conca, Leitung Pflegeentwicklung Kantonsspital Aarau 

 „Post-acute Care Discharge Score“ für die  interprofessionelle Austrittsplanung

 

Dr. Michael von Wagner, Ärztlicher Leiter Zentrales Patientenmanagement und Oberarzt in der Inneren Medizin 1, Universitätsklinikum Frankfurt 

Anordnungssets in der digitalen Akte, Integration medizinischer Leitlinien und Standards in die tägliche Arbeit

 

Am besten melden Sie sich gleich an oder merken sich den 1. März 2018 schon einmal vor. Die Teilnahme ist kostenfrei. CME-Punkte sind beantragt.

  

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 22.2.2018

 

Alternativ können Sie sich auch per E-Mail anmelden an: L.Zwack@elsevier.com

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Barbara Kaufmann

Leiterin Wissenschaftliche Bibliotheken

Medizinische Stabsdienste

Kantonsspital Aarau AG

Tellstrasse 25, CH-5001 Aarau

Tel. +41 (0)62 838 43 94

Fax +41 (0)62 838 62 03

barbara.kaufmann@ksa.ch

www.ksa.ch"

Workshop "Clinical Decision Support" im KSA am Donnerstag, 1. März 2018
fl_20171025q_Workshop_Aarau_webk_FINAL_1
Adobe Acrobat Dokument 332.8 KB

Fr

10

Nov

2017

Änderungen der Schweizer MWST ab Januar 2018

Ab dem 1. Januar 2018 sinken die MWST-Sätze in der Schweiz. Analog zu den Printmedien gilt neu auch für elektronische Zeitungen, Zeitschriften und Bücher der reduzierte Steuersatz von 2.5%. Datenbanken unterliegen auch weiterhin dem Normalsteuersatz von neu 7.7%.

 

Bitte beachtet, dass bereits heute für eine Leistungserbringung im nächsten Jahr die neuen Sätze angewendet werden müssen. Es gilt das Prinzip der Leistungserbringung!

RSS
RSS